Gut zu wissen.

Seine Füße nimmt man meist solange nicht wahr, bis sie in irgendeiner Weise zwicken, zwacken oder sonstige Probleme machen. Was das im Einzelnen sein könnte, erfahren Sie entweder beim Orthopäden Ihres Vertrauens, bei uns – oder hier im Netz: Für eine kleine Erstinformation haben wir für Sie die gängigsten Fußthemen zusammengestellt.

Und wenn Sie ein Stichwort vermissen sollten? Dann schreiben Sie uns bitte eine Mail – schließlich möchten wir Ihnen auch hier vollständige und korrekte Informationen bieten!

A | B | C | D | F | G | H | I | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | V | W | X | Z 

Schleppabsatz

Durch einen Schleppabsatz wird der Auftrittspunkt des Absatzes nach hinten verlegt. Das Ergebnis ist eine verstärkte Hebelwirkung zur Unterstützung der Wadenmuskulatur bei Hackenfußstellungen.

Schmetterlingsrolle

Die Schmetterlingsrolle entlastet die mittleren Mittelfußköpfchen, sollte jedoch nicht ohne Anlage einer Querbrücke oder einer Einlage zur Hebung des Quergewölbes eingesetzt werden.

Schuhzurichtung

Mit Schuhzurichtung meint der Fachmann das Verändern von Konfektionsschuhen im Hinblick auf individuelle Bedürfnisse. Ziel ist eine schmerz- und beschwerdefreie Schrittabwicklung sowie die Behandlung von Fuß- und Körperschäden.

Sehne

Eine Sehne ist die Verbindung zwischen Muskel und Knochen, die aus besonders zähem Bindegewebe besteht und auf Zug außerordentlich beansprucht werden kann. Je nach Funktion sind die Sehnen als Platten, Bänder oder Stränge geformt.

Sehnenzerrung

Eine Sehnenzerrung ist meist eine schmerzhafte Angelegenheit und bedeutet die Überdehnung einer Sehne, meist bei Verstauchungen. Dabei kommt es zu mikroskopisch kleinen Einrissen und Blutungen in der Sehne mit anschließender Schwellung sowie zu Schmerzen.

Senkfuß

Der Senkfuß ist eine Vorform des Plattfußes und beschreibt einen Fuß, dessen Längsgewölbe (die Wölbung von der Ferse zum Vorderfußballen) abgeflacht ist oder zunehmend flacher wird. Typisch ist, dass der Fuß eingeknickt ist und der Knöchel auf der Innenseite heraus steht. Von hinten betrachtet sieht man, dass der Übergang vom Wadenmuskel über die Achillessehne zur Ferse nach außen abknickt. Daher auch die Bezeichnung „Knick-Senkfuß“. Im Extremfall, beim Plattfuß, liegt die Haut der Fußwölbung komplett am Boden auf. Ein Senk- oder Plattfuß kündigt sich durch starke Fußschmerzen im Bereich der Mittelfußknochen an. Da der Fuß beim Gehen die Schritte nicht mehr abfedern kann, schmerzt jeder Schritt.

Sensomotorische Therapiesohlen

Sensomotorische Therapiesohlen ermöglichen es, die Körperstatik, speziell im Bereich der Wirbelsäule und des Beckens, zu verändern und damit muskuläre Fehlstellungen und Gelenkschmerzen zu korrigieren und Schmerzen zu lindern.

Sichelfuß

Ein Sichelfuß ist eine angeborene Fußdeformität, die für sich allein in ausgeprägter Form jedoch sehr selten ist. Meist ist sie eher als eine der vier Komponenten des angeborenen Klumpfußes anzutreffen.

Sklerose

Eine Sklerose ist die krankhafte oder altersbedingte Verhärtung eines Gewebes oder Organs, z.B. die Arteriosklerose.

Sohlenranderhöhung

Eine Sohlenranderhöhung wird entweder innen oder außen angebracht und verändert die Auftrittsbelastung des oberen und unteren Sprunggelenkes.

Spina

Spina ist der lateinische Ausdruck für Stachel, Dorn oder auch Sporn. Gemeint sind damit mehr oder weniger scharfe Knochenvorsprünge des Skelettes, die meist als Muskelansatz dienen.

Spitzfuß

Der Spitzfuß ist eine Fehlbildung des Fußes, die durch einen Hochstand der Ferse gekennzeichnet ist. Der Fuß ist in Beugung im oberen Sprunggelenk fixiert. Der alternative Name „Pferdefuß“ stammt daher, dass die Fersen beim Gehen nicht auf den Boden aufgesetzt werden können.

Spreizfuß

Der Spreizfuß beschreibt ein Auseinanderweichen der Knochenstrahlen des Mittelfußes. Der Grund für einen Spreizfuß liegt im Tragen ungeeigneten Schuhwerkes, vor allem von Absatzschuhen.

Stegabsatz

Ein Stegabsatz ist ein vorgezogener Absatz, der dadurch stabilisierend auf das Schuhgelenk wirkt und die Tragfähigkeit des Schuhes im Längsgewölbe bei ausgeprägten Plattfüßen verbessert.

Sämischleder

Sämischleder ist ein geschmeidiges, tuchartiges Leder, das auf der Fleischseite zugerichtet wird. Vor der Gerbung wird diese Haut mit verschiedenartigen Fettstoffen behandelt, sie ihr die besondere Samtigkeit verleihen.



Fußorthopädie Fehrenbach GmbH · Auf der Zinnen 6 · 79098 Freiburg im Breisgau · Telefon (0761) 266 35 · Telefax (0761) 288 121 · E-Mail